Rabbi Jitzchak Alfasi (Rif) SZL

Datum: | Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
rif

Rabbi Jitzchok ben Jaakoiv Hakohen Alfasi (abgekürzt Rif), wurde im Jahre 1013 (4773) in Kilah ibn Chemad (Marokko) neben der Stadt Fes, nach der er genannt wurde, geboren. Seine Lehrer waren die bekannten Gedolim Rabbenu Chananel und Raw Nissim Gaon, die er dann nach ihrer Petiro in vollem Glanze vertrat.

Talmidim aus aller Welt strömten herbei, um bei ihm zu lernen.

Als im Jahre 1088 (4848) der Krieg zwischen den Arabern und den katholischen Spaniern ausbrach, flüchtete der Rif nach Cordoba (Spanien). Alle Gedolim Spaniens empfingen ihn mit großer Ehre, und man unterbreitete ihm zahllose Anfragen in Halacha-Angelegenheiten.[1]

Sein großes Werk ‏“Hilchot Raw Alfas“ ‚ das in Kürze alle Halachot aus dem ganzen Talmud enthält, wurde rasch auf der ganzen Welt als geltende Halacha angenommen. R‘ Jitzchok Baal Hatosafot sagte, dass ein solches Werk sicher nur mit „Ruach Hakodesch“ verfasst werden konnte. Als R‘ Jakov von Curwyl im Himmel betreffend einer Sache anfragte, ob die Halocho so wie die des Rif sei, da antwortete man ihm den Passuk, der über unseren Vater Jitzchak spricht (Bereschit 26,13: „Und es wurde gross der Mann, er nahm an Grösse fortwährend zu bis er sehr gross wurde.

Aber auch Rif blieb es nicht erspart, Gegner zu haben.

Es waren zwei Gedolej Hador, R‘ Jitzchak ibn Geius‚ und R‘ Jitzchak ibn Abaljo. Man nimmt an (da man nichts genaueres über ihre Streitursache weiß), dass sie befürchteten, man würde wegen des Kizur Hatalmud des Rif[2] das Lernen der Gemara vernachlässigen. Es wird jedoch erzählt, dass R‘ Jitzchak ibn Abaljo seinen siebzehnjährigen Sohn Baruch zu sich ans Sterbebett rief und ihm befahl, sofort nach seinem Ableben zum Rif zu gehen, und ihm ausrichten, dass er ihn bereits vergeben habe, er solle deshalb auch ihm vergeben. Ferner soll er ihn bitten, mit ihm Tora zu lernen. Als der Ri“f dies vernahm, weinte er bitter, und Baruch wurde ihm bald wie ein eigener Sohn.

Später übersiedelte der Rif nach Alisons, dort wurde er im Alter von 90 Jahren, am Schabbat den 11. Ijar 1103 (4863) diese Welt verließ. Seine größten Schüler waren R‘ Efrajim, R‘ Boruch Abaljo und R‘ Joisef ibn Migasch (abgekürzt R“i Migasch), der dann seine Stelle als Raw und Rosch Jeschiwa übernahm.

Aus „Nachal“

[1] Diese (320 Fragen) sind gedruckt im Sefer “Teschuwot HaRif“

[2] So finden wir im Sefer Kupas Horoichlim von R’ Jitzchak ibn Abaljo, dass er gegen solche Seforim war.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here